Selbstführung und Entscheidungen – wie machen wir Selbstverwaltung zukunftsfähig?

Selbstführung und Entscheidungen – wie machen wir Selbstverwaltung zukunftsfähig?

Selbstverwaltungsprinzipien können als Grundlage für moderne Unternehmenskultur gesehen werden, sie können jedoch in ihrer Umsetzung und Durchführung auch einige Probleme mit sich bringen. Entscheidungsprozesse können dabei nur im Kontext mit Verantwortung gesehen werden. Denn nur derjenige, der die Entscheidung tragen muss und verantwortet, kann sie eigentlich auch treffen. Verantwortung und nicht Freiheit ist demnach das zentrale Thema der Selbstverwaltung.

Individuelle Verantwortung darf nicht in Gemeinschaftlichkeit untergehen oder in Beliebigkeit aufgelöst werden, sie muss respektiert und gepflegt werden. Es muss also Klarheit darüber bestehen, wer für welche Prozesse verantwortlich ist, wer welche Entscheidungen trifft und verantwortet, wer diese umsetzt und wer sich um die Einhaltung dieser Verabredungen kümmert. Nicht eingehaltene oder definierte Verantwortungsbereiche führen zu Verantwortungsdiffusion, die Ineffizienz, Belastungserleben und Langwierigkeit von Entscheidungen verursacht.

Die Lösung der Selbstverwaltungsprobleme scheint manchmal nur durch eine Umstellung auf hierarchische Strukturen, das heißt, die Abschaffung von Selbstverwaltung möglich zu sein. Aber ist es dann möglich, durch richtiges Delegieren und verantwortungsvolles Entscheiden, durch konsequente Kommunikation und verlässliches Einhalten von Verabredungen und eventuell auch durch eine Dezentralisierung der Entscheidungsfindung die Hindernisse der Selbstverwaltung zu überwinden?

Im Workshop wollen wir verschiedene Möglichkeiten der Selbstführung betrachten und Ansätze für die Voraussetzung für selbstführende Organisationen herausarbeiten.

Referentin: Valerie Andermann

Selbstführung und Entscheidungen – wie machen wir Selbstverwaltung zukunftsfähig?